Gemeindeentwicklung

Vollversammlung der Erzieher und Prediger des Regionalverbandes Nord-Ruhr

04. Juni 2008

Nach einer Koranrezitation eröffnete der Verbandsvorsitzende Murat Ileri die Vollversammlung und hieß alle Anwesenden willkommen. Er bedankte sich zudem bei allen Erziehern und Predigern für ihren vorbildlichen Einsatz innerhalb des Regionalverbandes.

Anschließend äußerte sich der Bildungsabteilungsvorsitzende der Region Nord-Ruhr, Z. Seker: „Die Kinder sind uns anvertraut worden, ihre Bildung dürfen wir nicht vernachlässigen. Wir und unsere Gemeinschaft, die IGMG, sind uns unserer Verantwortung in diesem Sinne bewusst und haben dementsprechend einen 250-Stunden Unterrichtsplan erstellt. Insbesondere die Gemeinden Osnabrück, Bielefeld und Detmold haben das von uns eingeführte Klassensystem für diesen Unterrichtsplan geschätzt.“ Seker betonte zudem: „Wir sind eine Gemeinschaft. Daher sollten sich unsere Gemeinden nach dem Unterrichtsplan, der von der Gemeinschaft erstellt worden ist, richten. Unser Plan besteht aus Basiswissen, dessen Grundlage unsere Basiswissensbücher bilden.“

Ferner nahm der stellvertretende Bildungsvorsitzende der IGMG-Zentrale, Ramazan Baslik, das Wort und bedankte sich insbesondere bei dem Regionalverbands- und Bildungsvorsitzenden sowie dem Irschad-Vorsitzenden und allen anderen, die bei der Erarbeitung des Unterrichtsplans mitgewirkt haben. „Unser eigentliches Ziel ist es, die Qualität der Bildung zu verbessern und verantwortungsbewusste und gebildete Muslime auszubilden. Das alles können wir nur verwirklichen, wenn wir uns die Maxime der IGMG vergegenwärtigen und dementsprechend handeln. Auch sollten sich alle Mitglieder der Gemeinde, sowohl die Funktionäre als auch die Eltern der Kinder, sich ihrer Verantwortungen bewusst sein und ihre Aufgaben erfüllen“, so Baslik in seiner Ansprache. Er plädierte zudem für die Umstrukturierung der Bildungsabteilungen aller Gemeinden in das Klassensystem, das eines der Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bildungssystem darstellt. Er gab zum Schluss seiner Rede die jährlich organisierten Bildungskurse und Veranstaltungen als Beispiele für erfolgreiche Dienstleistungen der Bildungsabteilung.

Zum Schluss der Vollversammlung bedankte sich der Verbandsvorsitzende Ileri erneut bei den Erziehern für das erfolgreich abgeschlossene Halbjahr und äußerte den Wunsch, dass sie in Zukunft den Erfolg selbst noch überbieten mögen. Die Versammlung ging mit einer CD-Präsentation über die Bildungsprogramme des Regionalverbandes und einer abschließenden Koranrezitation zu Ende. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]