Gemeindeentwicklung

Vorstand des IGMG-Regionalverbandes Ruhr A versammelt sich

05. September 2009

Die Sitzung wurde mit eine Koranrezitation begonnen. Dann gab der Leiter der Abteilung für Gemeindeentwicklung Harun Çaylan die Tagesordnung bekannt. Anschließend informierte der Leiter der Bildungsabteilung, welcher in den Sommerferien den Vorsitz inne hatte, über seine Arbeit und übergab den Vorsitz dem Vorsitzenden des Regionalverbandes Özcan Kuri.   

 

Der Vorsitzende, der daraufhin das Wort erhielt, eröffnete die Saison und wies darauf hin, dass man gleich zu Beginn der neuen Arbeitsperiode, nämlich im Ramadan viele Aktivitäten durchführen werde. Als Vorstand strebe man an, alle Gemeinde innerhalb des Ramadan zu besuchen. Da die abendlichen Tarâwih-Gebete am späten Abend stattfinden, soll man, so Kuri, dafür sorgen, dass die Nachbarn der Gemeinde nicht gestört werden. Beim Besuch in den Gemeinden soll ferner auf die Zakât- und Fitra-Kampagne aufmerksam gemacht werden. Özcan Kuri informierte auch über den neuen Verbandssitz. Der derzeitige reiche nicht mehr aus, schließlich, so Kuri, sei man der größte Verband der IGMG. Der Umzug werde in Kürze vorgenommen.

Der Rede des Vorsitzenden folgte ein Vortrag des Leiters der Bildungsabteilung, Cevat Karabacak, zur „Bedeutung der Planung“.

Anschließend berichtete Harun Çaylan über die Vorbereitungen des Iftâr-Essens am 6 September im Megastar-Saal in Dortmund. Danach kamen der Leiter der Abteilung für Soziale Dienste, Adnan Sağlam, die Vorsitzende der Frauenabteilung, Havva Yazıcı, und der Verbandssekretär Cengiz Çalık zu Wort und berichteten über die Pläne für sie bevorstehende Saison.

 

Die erste erweiteret Vorstandsitzung endete mit einer abschließende Rede des Vorsitzenden und einer Koranrezitation. (am)

[supsystic-social-sharing id="1"]