Gemeinschaft

Wochenendseminare im IGMG-Regionalverband Rhein-Neckar-Saar

06. November 2009

Am Programm, das zum ersten Mal außerhalb einer Jugendherberge in einem Feriendorf stattfand, nahmen 51 Jugendliche teil. Ermöglicht wurde die Veranstaltung mit den Bemühungen des Abteilungsleiters für Bildung der Jugendorganisation des Regionalverbandes, Mustafa Atsay, sowie seiner Kommission.Die Veranstaltung begann mit der Eröffnungsrede des Verbandsvorsitzenden Yaşar Çimşit, ehe der Imam der Walldorfer Mevlana-Moschee Bilal Kaçmaz mit dem ersten Seminar des Tages begann. Anschließend übernahm der Imam der Hicret-Moschee in Frankenthal Nihat Çiftçi das Wort und unterrichtete die junge Zuhörerschaft zunächst im Themenfeld der Apokalypse, ehe er im zweiten Teil seines Seminars eventuelle Schäden bestimmter Musikrichtungen und -inhalte erklärte. Danach erzählte er den Teilnehmern von der Liebe und dem Wert, den der Prophet Muhammad (sav) den Jugendlichen beigemessen hatte. Andere Lehrpersonen, durch deren Anwesenheit das Programm an Wert und Qualität gewann, waren zum einen der Imam der Mannheimer Çarşı-Moschee Sait Şahin und zum anderen Hüsnü Öz, Imam der Alemi-Islam-Moschee in Ludwigshafen.

Im Angebot gab es über das Wochende auch eine Barbecue-Party sowie die verschiedensten kulturellen Spielmöglichkeiten. Darüber hinaus überraschten der Imam der Fatih-Moschee in Mannheim Celil Yalınkılıç sowie Osman Aslantürk, ein Imam der IGMG-Zentrale, mit ihrem spontanen Besuch und bescherten den Teilnehmern mit ihren Vorträgen ein informatives Programmende.

Die Veranstaltung wurde mit einer Rede des Leiters der Jugendabteilung des Regionalverbandes Rhein-Neckar-Saar, İhsan Altındaşoğlu, besiegelt. Die Jugendlichen waren sowohl von der Örtlichkeit, als auch von den nützlichen Seminaren beeindruckt gewesen. (bua)

[supsystic-social-sharing id="1"]