Gemeinschaft

Wuppertal im Zeichen der Rose

26. Mai 2010

In der Wuppertaler Innenstadt baute die Jugendabteilung einen Stand auf und verteilte Rosen an Passanten. Eine weitere Gruppe von Jugendlichen besuchte Patienten in Krankenhäuser und erfreute sie mit Rosen. Hadis-Büchlein und Infobücher über den Islam wurden ebenfalls verteilt. Insbesondere im Krankenhaus fand die Aktion der IGMG-Jugendabteilung großen Anklang.

Gemeinde Oberbarmen führte ebenfalls Rosen-Aktion durch

Auch die Gemeinde Oberbarmen in Wuppertal verteilte Rosen in der Innenstadt und besuchte ein Seniorenheim. An die Rosen wurden Karten mit Hadisen befestigt. Bei der Aktion hatten die Jugendlichen die Gelegenheit, die Interessierten über die Bedeutung und die Wichtigkeit der Gedenkveranstaltungen anlässlich der Geburt des Propheten Muhammad (saw) zu informieren. Die Aktion fand großen Gefallen.

Einige deutsche Passanten waren über die Gedenkveranstaltungen im Bilde und sagten, dass sie den Koran lasen und sich über den Islam informierten, um sich ein einiges Bild über diese Religion machen zu können. An den Ständen in der Innenstadt konnten Bücher über den Propheten Muhammad (saw) erworben werden.

Bahaddin Sahin, der mit seinem Team die Aktion organisierte, bedankte sich bei den Helfern und sagte, dass für die Gedenkveranstaltungen im nächsten Jahr eine umfangreichere Aktion geplant sei. (fy)

[supsystic-social-sharing id="1"]