Pressemitteilung

Delmenhorst: Brandstiftung an Moschee

24. August 2015 Moschee, Delmenhorst, Brand, Brandstiftung, Brandanschlag
Brand an der Mevlana Moschee in Delmenhorst

„Die Polizei ist aufgefordert, die Täter zu finden und die Hintergründe der Tat aufzuklären“, so der Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) Bekir Altaş, anlässlich der Brandstiftung an der Mevlana Moschee in Delmenhorst. Unbekannte haben in der Nacht zum Montag Müllcontainer in Brand gesteckt. Die Flammen griffen auf das Gebäude über, in der die Mevlana Moschee, ein türkischer Supermarkt und ein Fußballverein mit überwiegend muslimischen Mitgliedern ihren Sitz haben. Bekir Altaş weiter:

„Die zunehmenden Übergriffe auf Moscheen sind besorgniserregend. Hinzu kommt die inzwischen unerträgliche und unverständlich niedrige Aufklärungsquote nach solchen Taten. Das muss ein Ende haben.

Deshalb sind die Sicherheitsbehörden aufgefordert, die Tat schnell und lückenlos aufzuklären. An der Moschee war eine Sicherheitskamera installiert. Das Video liegt der Polizei vor. Es ist unverzüglich auszuwerten und nicht – wie die Polizei mitteilte – erst irgendwann im Laufe dieser oder nächster Woche.“

Auf die Mevlana Moschee in Delmenhorst wurde vor einem Jahr ein islamfeindlich motivierter Anschlag verübt. Die Täter hatten damals blutige Schweinsköpfe vor die Moschee geworfen. Die Täter wurden bis heute nicht gefasst.

[supsystic-social-sharing id="1"]