Gemeinschaft

Der Sudan bereitet sich auf das Opferfest vor

29. Dezember 2006

Die Helfer der IGMG-Opfertierkampagne sind in Kartum, der Hauptstadt des Sudan, eingetroffen. Ihre Aufgabe besteht darin, die im Rahmen der Kampagne gesammelten Opfertierspenden den Bedürftigen im Sudan zu übermitteln. Zu diesem Zweck hat die 20köpfige Helfergruppe begonnen, die Orte der Schächtung und Verteilung auszuwählen.

Unter diesen Orten befinden sich Korankurse, Waisenhäuser, Flüchtlingslager und Schüler-/Studentenwohnheime. Die infolge von Naturkatastrophen und Kriegen um Kartum herum entstandenen Flüchtlingslager und die Wohnheime der Internationalen Afrika Universität Kartums gehören zu den bevorzugten Empängern der Spenden. Die Opfertierspenden erreichen aber auch das im Krieg befindliche Darfur.

[supsystic-social-sharing id="1"]