Gemeindeentwicklung

Die Leiter des Regionalverbands Alpes kamen zusammen

17. Oktober 2009

An dem Treffen nahm auch Sami Ganioğlu, Vorsitzender der Abteilung für Gemeindeentwicklung der IGMG-Zentrale aus Kerpen, teil. Die Veranstaltung begann mit einer Koranrezitation vonseiten des Imâms der Gemeinde Albertville. Der Leiter der Abteilung für Gemeindeentwicklung des Regionalverbands, Yusuf Cakır, moderierte die Versammlung. Er begann mit einer kurzen Begrüßungsrede. Daraufhin wurden die Berichte über die Aktivitäten sowie die Jahresprogramme der Gemeinden entgegengenommen.

 

Später nahm der Vorsitzende der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, Halit Kuş, das Wort und vermittelte Informationen über die laufenden Arbeiten seiner Abteilung.

 

Weiterhin gab Kuş den Leitern Auskunft über die Organisationen zu Iftar-Veranstaltungen und dem Kalender für die Fastenzeit. Außerdem zählte Kuş die Aspekte, die im folgenden Quartal von Bedeutung sein werden, auf. Zum Schluss seiner Rede bedankte er sich bei den Teilnehmern.

Der Regionalverbandsvorsitzende der Jugendorganisation Yavuz Yılmaz gab Auskunft über die Projekte des letzten Arbeitsjahres. In seiner Rede erwähnte er zudem die Jugendprojekte, die im hiesiegen Jahr in die Tat umgesetzt werden sollen. Außerdem trug Yılmaz die Jahresbilanz des Jugendverbands vor.

Als Vorsitzender des Regionalverbands der Abteilung für Soziale Dienste gab Mehmet Akcay Auskunft über die Ziele seiner Abteilung für das Arbeitsjahr 2009-2010.

Nach diesen Worten wurde Sami Ganioğlu ans Mikrofon gebeten. Er informierte die Gemeindevorsitzenden zum Thema Fitra und Zakât, ging auf die Wichtigkeit der Iftar-Veranstaltungen ein und klärte die Teilnehmenden bezüglich des in Deutschland organisierten Tages der offenen Moscheeauf. Ganioğlu sagte: Die in diesem Leben getroffenen Entscheidungen werden unser Schicksal im Jenseits bestimmen. Mögen wir nicht vom Wege Gottes abkommen.“ Ganioğlu erwähnte auch die allgemeinen Zahlen und Ziele, die für den Regionalverband Alpes in diesem Jahr bestimmt wurden.

Emir Demirbaş, der Vorsitzende des Regionalverbands Alpes, bedankte sich ganz herzlich bei den Gemeindevertretern, die währed der Fastenzeit die Iftar-Veranstaltungen organisiert haben. Im Laufe seiner Rede setzte er den Akzent auf die Festtagsveranstaltungen, die für Kinder organisiert werden sollten und auf die Zusammenarbeit der verschiedenen Abteilungen.

Emir Demirbaş machte auch auf die Bildungsveranstaltungen, die von der Frauenabteilung im Laufe des Jahres stattfinden werden, aufmerksam.

Die Veranstaltung endete mit einer Koranrezitation. (ke)

[supsystic-social-sharing id="1"]