Freitagspredigt

Heirat und Ehe

16. Februar 2016 Minbar
Minbar

Verehrte Muslime!
Die Familie ist das Fundament der Gesellschaft. Unsere Kinder lernen den Islam, die Ibâdas und den Ahlâk zuallererst in der Familie. Stabile Familien sind das A und O für uns.

Ein gutes Familienleben ist ein Segen. Im Koran heißt es: „Und Allah hat euch eure Häuser als Ruheplatz gegeben.”[1] Die Ehe wird sogar als Zeichen für Allahs Existenz beschrieben: „Zu Seinen Zeichen gehört auch, dass er euch Gattinnen aus euch selbst schuf, damit ihr bei ihnen ruht. Und er hat zwischen euch Liebe und Barmherzigkeit gesetzt. Darin sind fürwahr Zeichen für nachdenkliche Leute.”[2] Laut diesem Koranvers ist die Familie eine Quelle für inneren Frieden, Glück und Lebensfreude. Diese Quelle wird nicht versiegen, wenn wir dafür sorgen, dass sie mit Liebe und Barmherzigkeit gespeist wird.

Liebe Geschwister!
Das Eheleben beginnt mit der Heirat. In der Ehe müssen die Rechte beider Ehepartner Beachtung finden. Eines der Ziele einer guten Ehe ist die Vermehrung der Nachkommenschaft. Unser Prophet sagte hierzu: „Heiratet und vermehret euch. Ich werde mich am Tag des Gerichts gegenüber den anderen Gemeinschaften damit rühmen, dass ihr so zahlreich seid.”[3]

Die Ehe bringt Rechte und Pflichten mit sich – sowohl für den Mann als auch für die Frau. In einem Koranvers heißt es: „Und den Frauen stehen in angemessener Weise die gleichen Rechte (wie den Männern) zu, doch haben die Männer (in dieser Hinsicht) das letzte Wort.”[4]

Die Ehe und das Familienleben sind menschliche Bedürfnisse. Sie bietet Raum für Zärtlichkeit und Intimität. In der Familie kann die Freude des Vater- bzw. Mutterseins erfahren werden. Die Familie bereitet den heranwachsenden Kindern einen geschützten Raum. Dort erfahren sie Liebe, Güte und Verantwortung und werden so auf ihr zukünftiges Leben vorbereitet.

Verehrte Muslime!
Eine Ehe, die ausschließlich dazu da ist, Sexualität auszuleben, ist keine richtige Ehe. Sie ist sinnlos, solange nicht der eigentliche Sinn und Zweck einer Eheschließung beachtet wird.

Ehen, die heimlich im engsten Freundeskreis geschlossen werden und anderen Menschen nicht bekanntgemacht werden, entsprechen nicht den Vorgaben einer islamische Ehe. Fazit ist: Aufgrund der Wichtigkeit der Ehe müssen wir Muslime alle Bedingungen einer islamischen Heirat mit größter Sorgfalt beachten.

[1] Sure Nahl, 16:80
[2] Sure Rûm, 30:21
[3] Ahmad bin Hanbal, Musnad, I, 412
[4] Sure Bakara, 2:228

[supsystic-social-sharing id="1"]