Freitagspredigt

Hutba – Das Familienglück

04. April 2008

Verehrte Muslime,

die Familie ist das Fundament jeder Gesellschaft. Eine Familie, in der Mann und Frau durch das Band der Verwandtschaft verbunden sind und durch die Wahrung ihrer gegenseitigen Rechte und Pflichten glücklich werden, ist gleichzeitig die Quelle des Glücks der gesamten Gesellschaft. Aus diesem Grund wird in unserer Religion großen Wert darauf gelegt, dass die Familie ein solides Fundament hat. So wie in jeder anderen Angelegenheit, ist uns der Prophet auch bezüglich dieses Anliegens ein Vorbild. Die Familie, deren Grundlage Liebe und Barmherzigkeit bilden, wird sogar als Zeichen Allahs angesehen. So steht im Koran: Zu Seinen Zeichen gehört auch, dass Er euch Gattinnen aus euch selbst schuf, damit ihr bei ihnen ruht. Und Er hat zwischen euch Liebe und Barmherzigkeit gesetzt. Darin sind fürwahr Zeichen für nachdenkliche Leute.“ [30:21]

Verehrte Geschwister,

für das Fortbestehen einer Familie sind der Frieden und die Harmonie innerhalb der Familie unverzichtbar. Dafür müssen die Mitglieder jeder Familie die ihnen auferlegten Pflichten erfüllen. Die größte Last in der Familie liegt auf den Schultern der Mutter und des Vaters, denn sie sind die Vorbilder für die anderen Mitglieder. Aus diesem Grund müssen sie gut miteinander auskommen und sich gemäß den islamischen Prinzipien der Anständigkeit und Höflichkeit verhalten. Daneben müssen Probleme, die in der Familie auftreten können, im Bewusstsein der familiären Verantwortung in gegenseitigem Einvernehmen und unverzüglich gelöst werden. Bezüglich des Verhältnisses der Familienmitglieder und der Schlichtung von Konflikten gebietet unser Herr im Koran folgendes: Sie sind euch ein Kleid, und ihr seid ihnen ein Kleid.“ [2:187] Und wenn ihr einen Bruch zwischen beiden befürchtet, dann ernennt einen Schiedsrichter von ihrer Familie und einen Schiedsrichter von seiner Familie. Wollen sie sich aussöhnen, wird Allah Frieden zwischen ihnen stiften. Siehe, Allah ist wissend und weise.“ [4:35] Aus diesen Versen ist zu folgern, dass der Ehemann und die Ehefrau zwei sich vervollständigenden Teile eines Ganzen sind, das es zu bewahren gilt. Dass von der Ernennung eines „Schiedsrichters“ gesprochen wird, weist darauf hin, dass der Schutz der Familie eine gesellschaftliche Aufgabe ist. Der Gesandte Gottes sagte „Der Gläubige (Mu’min), dessen Glaube (İmân) am festesten ist, ist der, dessen Charakter (Achlâk) am schönsten ist und der sich gegenüber seinem Ehepartner am besten verhält.“ (At-Tâdsch, 2/37) und zeigte auf, dass ein gutes Verhalten für die Wahrung der Harmonie in der Familie unverzichtbar ist.

Verehrte Muslime,

unsere Religion, die sich in einer Zeit entfaltete, in der die Familie keine Bedeutung hatte, hat das familiäre Leben gefördert und Regelungen diesbezüglich getroffen. Denn die Zukunft einer Gesellschaft hängt von einer auf soliden Grundlagen basierenden Familie ab. Abgesehen davon hat dies auch viele Vorteile für den einzelnen Menschen, insofern als das die Familie die Quelle der Harmonie ist. Allein die Kinder sind schon ein Glück für sich. Kein Mensch ist in der Lage ein Leben zu führen, ohne dabei eines anderen Menschen zu bedürfen. Jeder hat das Bedürfnis nach einem Freund und Lebenspartner, wobei dieses Bedürfnis in jedem Abschnitt des Lebens zu spüren ist. Wer das Glück außerhalb der Familie sucht, wofür es viele Beispiele gibt, wird kein Glück haben. Doch leider muss ebenfalls darauf hingewiesen werden, dass es auch in muslimischen Familien zu Streitigkeiten kommen kann. Es kommt sogar vor, dass Menschen, die viele Jahre zusammengelebt haben, sich aufgrund kleiner Differenzen trennen und die Familie zerstören. Sie verfallen ihrem Ego (Nafs), das sie zu unüberlegten Handlungen verleitet. Dabei beinhaltet dieser Schritt eine große Verantwortung. Denn jede zerstörte Familie hinterlässt Kinder, die ohne Vater oder Mutter groß werden und eine Gesellschaft, dessen Eintracht zerrüttet wird. Aus diesem Grund müssen aufkommende Probleme innerhalb der Familie oder durch Miteinbeziehung naher Verwandter gelöst werden, um die Familie aufrechtzuerhalten. Es muss ein außerordentliches Bemühen an den Tag gelegt werden, damit die Liebe und Barmherzigkeit nicht verloren gehen.

IGMG – Irschad-Abteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]