Freitagspredigt

Hutba- Die Qadr-Nacht

13. Oktober 2006

Verehrte Geschwister,

wir befinden uns in dem Monat, in dem die „Nacht der Bestimmung“ verborgen ist. Wir nähern uns der Nacht, von der uns der Koran berichtet und die im Islam als die gesegnetste und heiligste Nacht gilt. Am kommenden Donnerstag auf den Freitag den 19. auf den 20. Oktober werden wir zusammen diese Nacht begehen. Ich wünsche jetzt schon, dass sie der islamischen Gemeinschaft Frieden und Segen bringen wird.

Im Koran gibt es eine ganze Sure allein über „die Nacht der Bestimmung“, in der über ihre Bedeutung berichtet wird. In dieser Sure sagt unser Herr: “ Wir haben ihn wahrlich in der Nacht der Bestimmung herabgesandt. Und was lässt Dich wissen, was die Nacht der Bestimmung ist? Die Nacht der Bestimmung ist besser als tausend Monate. In ihr kommen die Engel herab und der Geist, mit der Ermächtigung ihres Herrn, mit jeglichem (göttlichen) Beschluss, Friede ist sie, bis zum Anbruch der Morgendämmerung.“ (Sura: Al-Qadr ; Ayat: 1-5)

Verehrte Geschwister,

diese Nacht wird wegen ihrer Vortrefflichkeit und ihrem Wert „die Nacht der Bestimmung“ genannt. Denn die Offenbarung des Korans fing in dieser gesegneten Nacht an und die Gottesdienste, die in dieser Nacht verrichtet werden, zählen tausendmal so viel. Allah teala informiert seine Engel in dieser Nacht über alle Begebenheiten die binnen eines Jahres passieren werden.

In dieser Nacht steigen viele Engel und der Erzengel Gabriel auf die Erde hinab. Diese Nacht verläuft bis zur Morgendämmerung in Sicherheit und Frieden. Die Engel begrüßen alle Gläubigen, die sie besuchen.

Obwohl man nicht genau weiß, in welcher Nacht die Qadr-Nacht liegt, sind sich die meisten einig, dass es in der siebenundzwanzigsten Ramadannacht ist. Der Prophet (saw) sagte nämlich: “ Sucht die Qadr- Nacht in den letzten zehn Tagen des Ramadans in den Nächten, die eine gerade Zahl haben.“ (Buhârî, Lailat-ul-Qadr, 3; Müslim, Sıyam, 216)

Deshalb muss man jede Nacht in Aufmerksamkeit und Demut verbringen. Abdullah b. Mesud berichtet vom Propheten (saw): “ Wer das ganze Jahr mit Gottesdiensten verbringt, trifft die Qadr-Nacht“. (Müslim, Sıyam, 220)

Über die Anzeichen der Qadr-Nacht sagt unser Prophet (saw): “ An diesem Tag geht die Sonne ohne Strahlen auf“. Diese Nacht wird geheim gehalten, damit die Gläubigen die übrigen Nächte genauso mit Gebeten verbringen. Abu Hurayra überliefert vom Propheten (saw): „Wer fest an die Bedeutung dieser Nacht glaubend und seinen Lohn nur von Allah erhoffend in dieser Nacht Gebete verrichtet, dem werden alle Sünden vergeben.“

Verehrte Muslime,

zu der Frage, welche Gebete man in dieser Nacht am besten verrichten sollte, kann man folgendes antworten: Wir können sie mit zusätzlichen Gebeten, Koranrezitationen und mit viel Reue und Bittgebeten verbringen. Darüber hinaus müssen wir in dieser Nacht danach streben, vermehrt gute Taten zu verrichten und unsere Herzen von geistigen Unreinheiten zu säubern, indem wir uns von schlechten Taten fernhalten.

Einer der großen Gelehrten Sufyan al-Sevri sagt: “ In der Qadr- Nacht sind Reue und Bittgebete besser als das Gebet. Die Bittgebete nach dem Rezitieren des Korans zu sagen, ist besser.“ (Tecrid-i Sarih Tercemesi, VI, 313)

Hz. Aise fragte den Propheten (saw): „Wie soll ich in der Qadr- Nacht beten?“

Der Prophet (saw) antwortete: “ Allahümme inneke afüvvün tühıbbü’l-afve fa’fu annî: Oh Allah, du bist der Allvergebende, du liebst die Vergebung, vergebe mir.“

Neben diesen Gottesdiensten müssen wir uns auch auf die finanziellen Pflichten konzentrieren. Deshalb sollten wir uns an den traditionellen Hilfskampagnen der IGMG in der Qadr- Nacht beteiligen und unsere Hand den Armen und Bedürftigen reichen. So werden sowohl unsere Bittgebete als auch unsere finanziellen Hilfen sie erreichen.

Zuletzt wünsche ich der ganzen Umma nochmals eine gesegnete Qadr-Nacht und bitte Allah teala darum, dass sie für die Menschheit Frieden bringt.

IGMG Irschad-Abteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]