Freitagspredigt

Hutba- Die Zakat und die Hilfsbereitschaft

14. Oktober 2005

„Wer mit Gutem kommt, der soll dafür Gutes erhalten, und vor dem Schrecken dieses Tages sollen sie verschont bleiben. „(Naml 89)

Verehrte Muslime!

Einer der Grundpfeiler des Islams ist die Zakatabgabe. Diese werden von den wohlhabenden Muslimen an die im Koran bestimmten 8 Gruppen gezahlt. Dieses Gebot soll dazu beitragen, die Abgründe zwischen den Reichen und Armen zu schließen und die Solidarität zwischen den Menschen zu fördern. Außerdem sollen mit dieser Pflichtabgabe die Gefühle der Nächstenliebe, Barmherzigkeit und fürs Miteinander gestärkt werden. In einer Gesellschaft, in der gegenseitige Unterstützung und Berücksichtigung herrschen, herrschen auch Frieden und Liebe.

Mit Betrübtheit stellen wir heute fest, dass diese menschlichen Werte außer Acht gelassen werden und die Gesellschaften vorwiegend mit Rücksichtslosigkeit und Eigennutz geprägt sind. Denn Egoismus und Verständnislosigkeit verbreiten sich unter den Menschen und viele Menschen leben nach der Auffassung

„der Stärkere und Reichere überlebt“ .

Die heutige Globalisierungsspanne bewirkt, dass eine Minderheit wohlhabend lebt und die Mehrheit der Menschen verhungert und gezwungen wird in Armut und Elend zu leben. Diese verheerende Tatsache bestätigen auch die internationalen Forschungsinstitute.

Heute leben weltweit 2.5 Milliarden Menschen unter der Armutsgrenze. Nach den Untersuchungen der Vereinten Nationen sterben täglich 24 Tausend Menschen an Hunger und Not.

Auf der einen Seite sind 3 Milliarden Menschen vom Hunger bedroht und auf der anderen Seite sind diejenigen, die wegen ihrer übermäßigen und ungeschränkten Verbrauchs- und Verzehrsucht ihr Vermögen verschwenden“¦Auf der einen Seite Menschen, die wegen Wassermangel verdursten und auf der anderen Seite Menschen, die ihr Vermögen aus dem Fenster werfen“¦

Liebe Geschwister!

In einem solchen Zustand sehen wir, wie wichtig das Geben und die gegenseitige Hilfeleistung ist. Deshalb hat es auch einen besonders hohen Stellenwert im Islam.

Schauen wir mal in die islamische Geschichte“¦Unser geliebter Prophet hat niemals mit einem Goldstück in seinem Besitzt übernachtet und hat nie sein Hab angesammelt. Und schaut auf die Gefährten des Propheten, wie Abubakr auf die Frage des Propheten, was er seiner Familie an Vermögen hinterlassen habe, geantwortet hatte. Er sagte: „Ich habe ihnen die Liebe Allah tealas und seinem Propheten hinterlassen.“

Wir sind heute auf dieses Barmherzigkeitsverständnis angewiesen, damit wir der Menschheit behilflich sein und diesem Jahrhundert nutzen können.

Deshalb müssen die Gläubigen bei der Abgabe ihrer Zakat und Sadaka sehr empfindsam und sensibel vorgehen. Denn die Sadaka reinigt und läutert das Vermögen. Und wenn man den Dank des Vermögens entrichtet, vermehrt es sich.

Liebe Brüder und Schwestern!

Wir Muslime schlafen nicht gesättigt, während unsere Nachbarn und unser fernes Umfeld hungert. Wir schauen nicht sorglos zu, während sie mit Katastrophen kämpfen! Wir müssen die Hilferufe und den Wassernot Afrikas erhören“¦Wir müssen unsere helfende Hand den Erbeben- und Hurrikanopfern reichen.

Ein Muslim, der trotz seines Wohlstandes nicht den Bedürftigen spendet, wird sich vor Allah teala schämen. Deshalb sollten wir unsere Sadaka mit Aufrichtigkeit und nur für Allahs tealas Wohlwollen spenden.

Allah teala sagt: Die ihr Vermögen auf Allahs Weg ausgeben, gleichen einem Korn, das in sieben Ähren schießt, in jeder Ähre hundert Körner. Und Allah gibt doppelt, wem Er will, und Allah ist umfassend und wissend.“ (Bakara 261)

Liebe Muslime!

Wie ihr wisst, ist vergangenes Wochenende in Pakistan ein schreckliches Unglück passiert“¦ Heute weint Pakistan. Wir spüren ihre Schmerzen tief in unseren Herzen und bedauern diese Katastrophe zutiefst. Bei diesem Erdbeben sind mehr als 30 Tausend Muslime ums Leben gekommen und tausende wurden verletzt und sind jetzt obdachlos. Heute ist der Tag der Solidarität und Hilfe. Während wir im Ramadan unter bequemen Verhältnissen unser Fasten brechen, versuchen dort unsere Geschwister ihre Leiden und Schmerzen zu stillen. Wir laden euch heute alle zur Unterstützung Pakistans ein. Damit versuchen wir, einen Beitrag zur Linderung ihrer Schmerzen zu leisten“¦

Möge Allah teala unsere Gebete, unser Fasten und unsere Spenden annehmen und unseren bedürftigen und benachteiligten Geschwistern beistehen“¦

IGMG Irschad Abteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]