Freitagspredigt

Hutba: Geschwisterlichkeit

12. Mai 2022 Koran Seite Tasbih Orange
Koran Seite Tasbih Orange

Verehrte Muslime!

Im Islam sind alle Muslime Geschwister. „Die Gläubigen sind Geschwister”[1], heißt es im Koran. Diese Geschwisterlichkeit hat die Umma in der Vergangenheit zusammengehalten, und so wird es auch bis zum Jüngsten Tag bleiben. Unabhängig von Farbe, Rasse und Sprache. Unser Prophet ﷺ sagte: „Die Gläubigen in ihrer Zuneigung, Barmherzigkeit und ihrem Mitleid zueinander gleichen einem Körper: Wenn ein Teil davon leidet, reagiert der gesamte Körper mit Schlaflosigkeit und Fieber.“[2]

Liebe Geschwister!

Der Islam hat die Feindseligkeiten unter den arabischen Stämmen beendet. Im Koran heißt es: „Und haltet allesamt an Allahs Seil fest, und zersplittert euch nicht, und gedenkt der Gnadenerweise Allahs euch gegenüber, als ihr Feinde wart und er eure Herzen so zusammenschloss, dass ihr durch seine Gnade Brüder wurdet, und als ihr am Rande einer Feuergrube wart und er euch ihr entriss. So macht euch Allah seine Zeichen klar, auf dass ihr euch leiten lässt.”[3]

Geschwisterlichkeit übersteigt alle Rassen und Sprachen. Im Zentrum dieses unerschütterlichen Zusammenhalts stand und steht der Glaube des Islams, bestimmt durch Koran und Sunna.

Verehrte Muslime!

Das Besondere an der Geschwisterlichkeit im Islam ist die Zuneigung und Solidarität, die alle persönlichen Interessen übersteigt. Die Motivation und Quelle dieses Zusammenhalts ist der Wunsch, Allahs Wohlgefallen zu erlangen. Unser Prophet legte uns nahe: „Ich schwöre bei dem, in dessen Hand meine Seele ist! Ihr kommt nicht ins Paradies, bis ihr wahrhaft glaubt; und ihr werdet nicht glauben, bis ihr einander liebt. Soll ich euch etwas sagen, das dazu führt, dass ihr einander liebt, wenn ihr es tut? Verbreitet den Friedensgruß unter euch.“[4]

Liebe Geschwister!

Geschwisterlichkeit ist sicherlich keine Selbstverständlichkeit. Sie muss gehegt und gepflegt werden. Sie ist ein Geschenk Allahs, für das wir dankbar sind. Wir können unsere Geschwister auf verschiedene Weisen unterstützen – physisch und psychisch, materiell und immateriell. Unabhängig davon, ob sie in der Nähe oder in der Ferne leben. Die Angelegenheiten aller Muslime weltweit sind auch unsere Angelegenheiten. Unseren armen und bedürftigen Geschwistern sollten wir uns annehmen und sie auf keinen Fall alleine lassen.

Ibâdas wie die Zakat, Sadaka, Fitra oder der Kurban festigen unsere Geschwisterlichkeit. Deshalb ist es wichtig, dass wir an diesen Ibâdas festhalten. Zerstrittene Geschwister sollten wir versöhnen. Denn die Geschwisterlichkeit der Muslime und die Einheit ihrer Herzen kann dafür sorgen, Liebe und Barmherzigkeit auf der ganzen Welt zu verbreiten.

Möge Allah die Geschwisterlichkeit der Muslime beständig und dauerhaft sein lassen. Âmîn!

[1] Sure Hudschurât, 49:10

[2] Buhârî, Adab, 27; Muslim, Birr, 66

[3] Sure Âli Imrân, 3:103

[4] Muslim, Îmân, 93-94

Hutba-Deutsch

Hutba-Arabisch

Audio-Arabisch

Hutba-Niederländisch

Hutba-Schwedisch

Hutba-Norwegisch

Hutba-Dänisch

[supsystic-social-sharing id="1"]