Freitagspredigt

Hutba: Unterstützt die Moscheen!

06. April 2017 Mimbar Deckenleuchten
Mimbar Deckenleuchten

Verehrte Muslime!
Es ist ein großer Segen für uns, dass wir die Möglichkeit haben, uns in dieser Moschee zu versammeln. Alhamdulillah. Um diesen Segen zu teilen und die Solidarität und Freundschaft zwischen den Moscheegemeinden zu fördern, sammeln wir heute Spenden für die Moscheen, die es nötig haben. Die Spendengelder werden in unserer Zentrale gesammelt und nach bestimmten Kriterien an die bedürftigen Moscheen verteilt.

Liebe Geschwister!
Moscheen zu bauen und sie mit Leben zu füllen ist eine gute Eigenschaft der Gläubigen. In der Sure Tawba heißt es: „Betreuen und besuchen sollte die Moscheen Allahs nur, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, das Gebet verrichtet, die Zakat zahlt und Allah allein fürchtet. Diese mögen zu den Rechtgeleiteten gehören.“[1]

Moscheen zu errichten ist also sowohl eine Pflicht als auch eine besondere Eigenschaft. Unser Prophet versprach uns: „Wer einen Masdschid errichtet, damit dort Allahs Name gepriesen wird, für den errichtet Allah im Paradies ein Haus.“[2]

Verehrte Muslime!
Eine Moschee zu errichten ist eine Sadaka al-dschâriya, also eine gute Tat, für die wir auch nach unserem Tod belohnt werden. Unser Prophet sagte: „Wenn jemand stirbt, wird das Heft seiner Handlungen geschlossen, außer bei drei Dingen. Diese sind: eine bleibende Wohltat, die für die Menschen von Nutzen ist (Sadaka al-dschâriya), Nachkommen, die ihre Gebete verrichten, und Wissen, aus dem man Nutzen zieht.“[3]

Liebe Geschwister!
Im Grunde ist jede gute Tat in der Moschee eine Sadaka al-dschâriya. Vor allem hier in Europa, wo das Moscheeleben eine noch wichtigere Rolle spielt.

Unsere Moscheen sind die erste Adresse für Nichtmuslime, um den Islam und die Muslime kennenzulernen. Sie repräsentieren den Islam und die Muslime. Deshalb waren die Muslime schon immer bemüht, Moscheen zu errichten, zu verschönern und sie nutzbarer zu machen. Damit auch die künftigen Generationen als gute Muslime heranwachsen können, möchten wir als Moscheegemeinden unsere guten Taten gemeinsam fortsetzen.

Es gibt vieles, was an unserer Moscheen gemacht werden müsste. Aber inschallah möchten wir mit Allahs Hilfe, euren guten Absicht und Spenden auch den anderen Moscheen helfen. Auch wenn sie weit weg sind und wir sie nicht persönlich kennen, müssen wir ihnen unter die Arme greifen. Denn in einem Hadith werden Muslime wie folgt beschrieben: „Die Muslime gleichen in ihrer Barmherzigkeit und ihrer Zuneigung füreinander einem Körper. Wenn ein Teil davon leidet, reagiert der ganze Körper mit Fieber und Schlaflosigkeit.“[4]

Möge Allah eure Spenden annehmen und euer Vermögen segnen.

[1] Sure Tawba, 9:18
[2] Nasâî, Masâdschid, 1
[3] Muslim, Wasiyya, 3; Hadith Nr. 1631
[4] Buhârî, Adab, 42; Hadith Nr. 6011

Hutba-Unterstützt die Moscheen!

Hutba-Arabisch

Hutba-Arabisch