IRSCHAD

Hutba: Halal arbeiten und handeln

18. Juni 2020
Koran Seite Tasbih HolzVerehrte Muslime! Im Koran heißt es: „O ihr, die ihr glaubt! Esst von den guten Dingen, mit denen wir euch versorgen, und dankt Allah, so ihr ihm dient.“ Zu den „guten Dingen“ gehört alles, was halal und tayyib also „rein“ ist. Auch der Verdienst und die Arbeit gehören hierzu. Den Lebensunterhalt auf erlaubtem Wege zu bestreiten ist wichtig, da sich dies auf unsere Spiritualität auswirkt.

Hutba: Ibâda und Ubûdiyya – Gottesdienst und Dienerschaft

11. Juni 2020
Rahla KoranVerehrte Muslime! Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das sich mit dem Sinn seiner irdischen Existenz beschäftigt und nach Antworten sucht. Dieses Bemühen macht ihn zu etwas Besonderem. Im Koran heißt es dazu: „Die Dschinn und die Menschen habe ich nur dazu erschaffen, dass sie mir dienen.

Hutba: Hidschab

05. Juni 2020
Tasbih Grün SchwarzVerehrte Muslime! In Sure Tîn heißt es, dass Allah den Menschen in schönster Gestalt erschaffen hat. Mit Gestalt ist auch das Äußere gemeint, um das sich wir Mensch zu kümmern haben, genauso wie wir Verantwortung für unsere Handlungen tragen. Auch soll der Mensch nach innerer Schönheit streben. Diese Schönheit der Seele und des Herzens unterscheidet uns von allen anderen Geschöpfen.

Hutba: Gute Gewohnheiten beibehalten

29. Mai 2020
Koran Seite Tasbih OrangeVerehrte Muslime! Aufgrund der Corona-Krise haben wir einen außergewöhnlichen Ramadan erlebt. Trotzdem fehlt uns die gesegnete Atmosphäre im Ramadan, die unser religiöses Leben immens bereichert hat.

Festtagshutba: Ramadanfest 1441

23. Mai 2020
Koran Tasbih RotVerehrte Muslime! Wir danken Allah, dass wir trotz der aktuellen Krise den gesegneten Ramadan erleben durften. Alhamdulillâh! Wir wissen, der Ramadan ist ein Schlüssel zum Paradies. Während sich mancher von schon jetzt nach dieser gesegneten Zeit sehnt und sich fragt, ob er sie hätte produktiver verbringen können, freuen wir uns alle auf das Fest.

Hutba: Moscheen von Neuem mit Leben füllen

21. Mai 2020
Mimbar DeckenleuchtenVerehrte Muslime! In dem rezitierten Koranvers heißt es: „Betreuen und besuchen sollte die Moscheen Allahs nur, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und das Gebet verrichtet und die Zakat zahlt und Allah allein fürchtet. Diese mögen zu den Rechtgeleiteten gehören.“ Das bedeutet: Es ist ein Zeichen des Îmâns, Moscheen mit Leben zu füllen. Dazu gehört auch, an Predigten, Gesprächskreisen und anderen Moscheeaktivitäten teilzunehmen.