IRSCHAD

Ibâda bedeutet Leben

21. Oktober 2021
MinbarIn der Sure Zâriyât heißt es über den Sinn des menschlichen Daseins: „Die Dschinn und die Menschen habe ich (Allah) nur dazu erschaffen, dass sie mir dienen.“[1] Ibâda meint zunächst, sich Allah hinzuwenden und seinen Geboten zu folgen. Damit sind z. B. die praktischen Ibâdas gemeint, wie das tägliche Gebet, das Fasten, der Hadsch, die Zakat usw.

Die Liebe unseres Propheten zur Umma

14. Oktober 2021
Rahla KoranIn seiner endlosen Barmherzigkeit und Weisheit hat Allah seine Diener nach ihrer Erschaffung nicht alleine gelassen. Er hat Propheten geschickt und Bücher offenbart, um uns zu zeigen, wie wir ihm näher kommen können und wie wir unsere Beziehungen zu anderen Menschen besser gestalten können.

Der Sunna folgen und die Bida vermeiden

07. Oktober 2021
Koran Tasbih GrünDer Koran ist unser Wegweiser; er führt uns zur ewigen Glückseligkeit. Wie das Wort Allahs im praktischen Leben umzusetzen ist, lernen wir durch die Sunna unseres Propheten (s). Im Koran heißt es: „In dem Gesandten Allahs habt ihr wirklich ein schönes Beispiel für jeden, der auf Allah und den Jüngsten Tag hofft und oft Allahs gedenkt.“

Was bedeutet die Moschee für uns?

30. September 2021
Takka Tasbih HolzDie Moschee ist der Ort, an dem wir Muslime unsere gemeinsamen Ibadâs verrichten, der Ort, an dem unsere Religion gelehrt und gelernt, gelebt und belebt wird. Und nicht nur das. Seit der ersten Moschee, also der Masdschid an-Nabawî, hat die Moschee einen festen Platz im Zentrum des muslimischen Lebens. In Moscheen lernt man das gute Benehmen und den richtigen Umgang mit seinen Mitmenschen.

Die Welt ist uns anvertraut

24. September 2021
Koran Seite Tasbih OrangeDer Prophet Sâlih (a) sprach zu seinem Volk: „O mein Volk! Dient Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Er hat euch aus der Erde hervorgebracht und euch zu ihrem Aufbau beauftragt. Darum bittet ihn um Verzeihung, alsdann wendet euch ihm reumütig zu.“[1] Sâlih (a) erinnerte sein Volk mit diesen Worten an die Gaben Allahs.

Hutba: Das Problem „Fake News“

17. September 2021
RahlaVerehrte Muslime! Wir Leben im Zeitalter der Informations- und Kommunikationstechnologien und werden ständig mit Informationen bombardiert. Besonders durch die Entwicklung der sozialen Medien, wo es nur sehr schwache Kontrollmechanismen gibt, werden die Menschen mit zweifellhaften Nachrichten geradezu überschwemmt. Es ist oft nicht erkennbar, ob diese Nachricht wahr ist oder nicht. In jedem Fall verbreiten sie sich aber sehr schnell und können sehr provozierend wirken.

Hutba: Arbeit und Handel des Muslims

10. September 2021
Takka Tasbih HolzVerehrte Muslime! Allah möchte, dass unser Lebensunterhalt (Rizk) und der unserer Familie halal ist. Mit diesem Ziel einen Beruf auszuüben und einem Geschäft nachzugehen ist ebenfalls etwas, das unser Schöpfer von uns erwartet. Dabei ist es wichtig, dass die Rechte des Kunden oder Arbeitnehmers nicht verletzt werden. Etwas anderes ist für einen Muslim sowieso nicht vorstellbar.