Freitagspredigt

Mawlid an-Nabi – der Geburtstag des Propheten (saw)

07. April 2006

Verehrte Geschwister,

es sind nur noch wenige Tage bis zu dem Geburtstag unseres Propheten (saw). Wir hoffen, dass dieser besondere Tag für die ganze Menschheit Segen bringt. Wie jedes Jahr gedenken wir auch dieses Jahr mit verschiedenen Veranstaltungen diesen besonderen Tag. Zu diesem Anlass werden einen ganzen Monat lang europaweite Zusammenkünfte und Veranstaltungen stattfinden, bei denen über unseren geliebten Propheten Seminare und Konferenzen vorgetragen werden, damit wir ihn besser kennen lernen. Sicherlich war die Geburt des Propheten nicht nur für die Muslime ein großer Segen, sondern für die Gesamtheit der Schöpfung. Denn er war damit beauftragt, Unwissenheit mit Wissen, Dunkelheit mit Licht, Ungerechtigkeit mit Gerechtigkeit, Feindseligkeit und Feindschaft mit Frieden und Brüderlichkeit zu ersetzen. Er ist ein Prophet, der es auf keinen Fall duldete, dass seiner Ummah etwas zustößt.

Liebe Brüder und Schwestern!

Er hatte solch eine edle Persönlichkeit, dass er selbst über seine Feinde, die nach seinem Leben trachteten, „O Herr, sie sind unwissend. Wenn sie es wüssten, würden sie nicht so handeln“ sagte. Er war sowohl Prophet als auch ein vorbildliches Familienoberhaupt und ein vorbildlicher Vater. Er vernachlässigte nicht seine Verwandten. Unabhängig von seinem Status waren seine Beziehungen sowohl zum Einzelnen als auch zu der Gesellschaft sehr gut.

Allah teala, der die Propheten als Wegweiser und als Vorbild für andere Menschen gesandt hat, lobt in den folgenden Versen die Persönlichkeit des Propheten und weist ihn als ein Vorbild für alle Muslime aus: „Und du bist fürwahr von edler Natur“ (Sura: Al-qalam, Ayat: 4) „Wärst du aber grob und hartherzig gewesen, so wären sie von dir davongelaufen.“ (Sura: Al-i Imran, Ayat: 159)

Die Menschheitsgeschichte hat schon viele tugendhafte Persönlichkeiten erlebt. Niemand jedoch vereinte alle Tugenden und guten Eigenschaften auf so vollkommene Weise in einer Person wie der Prophet Muhammed (saw).

Weil er aufrichtig, ehrlich und gradlinig war, wurde er von seinen Mitmenschen Muhammed El-Emin genannt- Muhammed der Vertrauenswürdige, der Getreue.

Schon in seiner Jugendzeit hat er niemals die Götzen angebetet und hielt sich stets fern von den schlechten Angewohnheiten der damaligen Jugend.

Mit der Zeit haben die Menschen seine Offenbarungen anerkannt oder abgelehnt, aber seinen vorbildlichen Charakter konnte niemand hinterfragen oder leugnen.

Verehrte Muslime,

unser Prophet (saw) besaß sowohl als religiöser Führer als auch als politischer Befehlshaber große Autorität. Dennoch verfiel er nie in die Hochmut und Selbstgefälligkeit eines Herrschers. Er erledigte seine Aufgaben selbständig, melkte seine Schafe, flickte seine Kleidung selbst, besserte seine Schuhe aus, half seinen Frauen bei der Hausarbeit und aß mit dem Dienstpersonal am gleichen Tisch. Er war nicht nur gegenüber den Muslimen tolerant, sondern auch gegenüber Nichtmuslimen, insbesondere gegenüber den Angehörigen der heiligen Schriften. Er nahm ihre Einladungen an und bot den Geistlichen seine eigene Strickjacke, damit sie sich darauf setzen konnten. Er führte ein bescheidenes und schlichtes Leben und war von jeglichem Luxus fern. Es war ihm wichtiger, ein Diener Allahs als ein großer Prophet zu sein.

Das Gesicht eines Menschen enthüllt dessen innere Welt und dessen Charakter. Diejenigen, die den Propheten Muhammed sahen, konnten nicht anders und bewunderten seine Erscheinung und falls sie unvoreingenommen waren, bestätigten sie seine Vertrauenswürdigkeit.

Jeder, der Umgang mit dem Propheten pflegte, lobte vor allem seine Wahrheitsliebe und seine Vertrauenswürdigkeit. Er log nie, betrog nie und brach zu keiner Zeit sein Wort. Sogar von seinen erbittertsten Feinden wurde er „der Vertrauenswürdige“ genannt. Die Leute sagten über ihn: „Wenn man sich auf eine Reise begibt und jemanden braucht, in dessen Obhut man seine Familie und seinen Besitz anvertrauen will, dann kann man ohne zu zögern, alles Muhammed anvertrauen.“

Falls ihm jemand etwas Schlimmes antat, blieb er geduldig und wurde niemals wütend. Der Prophet war auch für seine Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft bekannt. Was immer er besaß, er verteilte es unter den Mitmenschen.

Seine Mitmenschen charakterisierten den Propheten als einen sehr tugendhaften Menschen. Zwar hat die Menschheitsgeschichte viele tugendhafte Persönlichkeiten gesehen. Niemand hat diese und weitere gute Eigenschaften jedoch so vollkommen in sich vereint wie der Prophet Muhammed. Zwar gab es in der Geschichte der Menschheit viele mutige Menschen, kaum einer war jedoch in der Lage, in kritischen Situationen so viel Mut zu beweisen wie er. Gleichzeitig war er sehr nachsichtig und großzügig.

Liebe Geschwister,

es ist nicht möglich, „den besten Menschen“ in einer einzigen Hutba zu beschreiben. Deshalb werden wir immer wieder über seine edlen Eigenschaften sprechen. Wir gratulieren nochmals zum Geburtstag des Propheten (saw) und wünschen, dass er für uns im Jenseits Fürbitte einlegen wird. Denn er ist mit seiner Ummah sehr gütig und barmherzig. Das sehen wir aus diesem Koranvers: „Wahrlich, nun kam bereits ein Gesandter aus euerer Mitte zu euch. Schwer liegen euere Missetaten auf ihm. Fürsorglich ist er für euch! Gegen die Gläubigen (aber) ist er gütig und barmherzig.“ (Al-Tauba, Ayat 128)

IGMG Irschad-Abteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]