Pressemitteilung

Tag der offenen Moschee – „Gute Nachbarschaft, bessere Gesellschaft“

29. September 2017

„Gute nachbarschaftliche Beziehungen stehen in diesem Jahr ganz im Fokus des Tages der offenen Moschee. Angesichts des zunehmenden Rechtsrucks ist gesellschaftlicher Zusammenhalt wichtiger denn je, denn wer sich kennt, ist sich nicht fremd“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist der bundesweite Tag der offenen Moschee (TOM), der jährlich am 3. Oktober stattfindet.

In diesem Jahr steht der Tag der offenen Moschee unter dem Motto „Gute Nachbarschaft, bessere Gesellschaft“. Bundesweit werden rund tausend Moscheen Moscheeführungen anbieten und Informationsveranstaltungen durchführen. Im Vordergrund steht das Kennenlernen zur Festigung nachbarschaftlicher Beziehungen, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.

„Gute Nachbarschaftliche Beziehungen haben für Muslime einen hohen Stellenwert. Aus Überlieferungen aus dem Leben des Propheten Muhammad (s) geht eindeutig hervor, dass Muslime Verantwortung für Menschen in ihrer Nachbarschaft tragen. Muslime müssen ihren Nachbarn helfen und sie unterstützen; umgekehrt sind sie aufgefordert, an Freuden der Nachbarn teilzuhaben. Die Religion des Nachbarn spielt dabei keine Rolle, im Vordergrund steht das Nachbarschaftsverhältnis“, erklärt Bekir Altaş. Dieses Selbstverständnis von einer guten Nachbarschaft gelte es am Tag der offenen Moschee Geltung zu verschaffen.

Die IGMG beteiligt sich mit bundesweit mehr als 150 Moscheen am TOM. Hierfür haben sich die Moscheegemeinden speziell vorbereitet, Informationsmaterialien stehen für die Besucher bereit. Eingeladen ist jeder, der sich ein persönliches Bild vom Gemeindeleben in einer Moschee machen möchte.

„Die Bundestagswahlen haben gezeigt, dass wir uns noch mehr als bisher anstrengen müssen, um die Menschen von den Vorzügen einer vielfältigen Gesellschaft zu überzeugen. Dazu braucht es Begegnungen und mehr Austausch innerhalb der Gesellschaft. Wer sich kennt, ist sich nicht fremd, wer sich nicht fremd ist, hat keine Angst, so diffus und unbegründet diese auch sein mag“, erklärt Bekir Altaş.

Weitere Informationen zum Tag der offenen Moschee gibt es auf der Internetseite www.tom.igmg.org. Dort stehen Broschüren, Plakate und Ratgeber sowie die Liste aller teilnehmenden IGMG-Moscheen samt Adressen zum Download bereit.

Der Tag der offenen Moschee fand erstmals 1997 statt. 2007 hat der Koordinationsrat der Muslime (KRM) die Federführung für diesen Tag des Miteinanders und Kennenlernens übernommen. Jahr für Jahr kommen etwa 100.000 Besucher in mehr als 1.000 Moscheen im gesamten Bundesgebiet zusammen.