Freitagspredigt

Hutba – Geduld

17. März 2022 Koran Tasbih Rot
Koran Tasbih Rot

Verehrte Muslime!

Ein Merkmal des guten Charakters ist die Geduld, also „Sabr“. Unser Prophet Muhammad ﷺ, sagte: „Wer sich bemüht geduldig zu sein, dem schenkt Allah Geduld. Es gibt kein segenvolleres und größeres Geschenk als die Geduld.“[1] Geduldig zu sein bedeutet aber nicht, passiv zu sein. Im Gegenteil: Sabr bedeutet, standhaft zu bleiben angesichts von Trauer, Mühsal und Unglück. Es bedeutet, alles Negative zu überwinden, allen Schwierigkeiten zu trotzen.

Liebe Geschwister!

Geduldig und standhaft zu sein hat sowohl im Diesseits als auch im Jenseits Vorteile. In einem Koranvers heißt es: Sprich: ‚O meine Diener, die ihr glaubt! Fürchtet euren Herrn. Diejenigen, die in dieser Welt Gutes tun, werden (im Jenseits) Gutes erhalten; und Allahs Erde ist weit. Die Standhaften werden ihren Lohn erhalten, ohne dass darüber abgerechnet wird.‘“[2] Alle Geduldigen werden also im Diesseits und im Jenseits belohnt werden. Im Koran heißt es zudem: O ihr, die ihr glaubt! Sucht Hilfe in Geduld und Gebet; siehe, Allah ist mit den Standhaften.“[3] Dass die Geduld zusammen mit dem Gebet erwähnt wird, eine der wichtigsten Säulen des Islams, zeigt, wie wichtig sie ist.

Verehrte Muslime!

Geduldig zu sein hat sowohl eine persönliche als auch eine gesellschaftliche Dimension. Probleme und Unglück in unserem Leben sind Prüfungen für uns. Im Koran heißt es: Und wahrlich, wir werden euch mit Furcht prüfen sowie mit Hunger und Verlust an Besitz und Menschenleben und Früchten; doch verkünde den Standhaften Heil.“[4] Wir werden geprüft werden, mit Krankheit, mit Armut und manchmal auch durch unsere Familie. Das einzige Leben ohne Kummer und Sorgen ist das Leben im Paradies. Leid wird es in dieser Welt immer geben. Nur die Gläubigen, die an Allah, den Gesandten und den Tag des Jüngsten Gerichts glauben, wissen: mit (jeder) Schwierigkeit kommt (auch) Erleichterung!“[5] Sie vertrauen Allah und bemühen sich, alle Hindernisse zu überwinden. Als Gegenleistung für ihre Geduld reift ihre Seele, sie entwickeln sich geistig und werden immer stärker.

Liebe Geschwister!

Da der Mensch ein soziales Wesen ist, kann auch uns Muslimen nicht egal sein, was in unserer Gesellschaft passiert. In diesem Sinne gehört es zu unseren Aufgaben, Hindernisse bei der Ausübung unserer Religion zu überwinden und uns für Frieden und Gerechtigkeit zwischen Menschen oder Gemeinschaften einzusetzen. Unsere Religion verlangt, dass wir dabei vor Schwierigkeiten nicht zurückzuschrecken, sondern mit Geduld und Ausdauer weiter dafür arbeiten. Denn wir Muslime wissen, dass die Welt eine „Amâna“, also etwas uns Anvertrautes ist.

Möge Allah uns zu jenen zählen, die sich ihrer persönlichen und gesellschaftliche Verantwortung bewusst sind, insbesondere gegenüber den Armen und Bedürftigen. Möge er es uns ermöglichen, allen Schwierigkeiten mit Geduld zu begegnen. Âmîn!

[1] Muslim, Zakat, 124

[2] Sure Zumar, 39:10

[3] Sure Bakara; 2:153

[4] Sure Bakara; 2:155

[5] Sure Inschirâh; 94:5

Hutba-Deutsch

Hutba-Arabisch

Hutba-Niederländisch

Hutba-Schwedisch

Hutba-Norwegisch

Hutba-Dänisch

[supsystic-social-sharing id="1"]