Pressemitteilung

Corona-Broschüre: Die Islamische Gemeinschaft während der Pandemie

10. März 2021
Pressemitteilung

„Die Pandemie ist nicht vorbei. Es ist aber Zeit, einen ersten Rückblick zu wagen“, erklärt Osman Yusuf, Leiter der Abteilung für Verbandskommunikation der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist die Veröffentlichung einer knapp 200-seitigen Corona-Broschüre. Darin wirft die Islamische Gemeinschaft einen Rückblick auf die Pandemie und stellt inspirierende Projekte vor. Osman Yusuf weiter:

„Die Pandemie hat unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen gestellt. Wir mussten lernen, mit der neuen Situation umzugehen, wir mussten umdenken und umgestalten. Einerseits ging es darum, die weitere Verbreitung des Virus‘ zu verhindern, andererseits mussten wir als islamische Religionsgemeinschaft weiterhin für die Menschen da sein: in der Seelsorge, in der religiösen Grundversorgung, bei Bestattungen und in vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens.

Aus diesem Spagat heraus sind zunächst viele Ideen und aus diesen wiederum zahlreiche Projekte entstanden, die wir in einer zweisprachigen Broschüre zusammengefasst haben. In den knapp 200 Seiten wird erläutert, wie die IGMG und ihre Moscheegemeinden mit den Herausforderungen der Pandemie umgegangen sind, angefangen vom ersten Lockdown bis heute.

Eine ganz ungewohnte und schmerzliche Situation waren dabei die Moscheeschließungen. Damit wurde auch das gewohnte Gemeindeleben runtergefahren. Aus dieser Not heraus sind digitale Angebote entstanden, die teilweise bereits als Idee in Schubladen schlummerten, teilweise aber neu entwickelt wurden. Unser erstes Fazit lautet: Gut, dass es diese neuen Angebote gibt, sie sind beliebt und werden gut angenommen.

In der Broschüre werfen wir auch einen ganz aufmerksamen Blick auf die wahren Helden der Pandemie: den Menschen vor Ort, die die vielen Projekte erst möglich gemacht und dabei mit Einfallsreichtum und selbstlosem Engagement Verantwortung für die Gesellschaft übernommen haben. Besonders hervorzuheben sind Hilfs- und Nachbarschaftsprojekte, bei der ältere Menschen bei den Besorgungen des täglichen Lebens unterstützt werden. Sehr hilfreich waren auch das Nähen und Verteilen von Mund-Nasen-Schutzmasken als sie noch knapp waren und dringend benötigt wurden.

Daher ein großes Dankeschön und ein dickes Lob an alle Menschen, die das alles ermöglicht haben. Mögen ihre Projekte inspirieren und viele Nachahmer finden.“

Die zweisprachige Broschüre der IGMG „Unsere Aktivitäten während der Pandemie“, kann hier heruntergeladen werden.