Freitagspredigt

Hutba: Vorbereitung auf die Ehe

22. Juli 2021 Tasbih Grün Schwarz
Tasbih Grün Schwarz

Verehrte Muslime!

Im Koran heißt es: „Und (wir) schufen euch in Paaren.”[1] Das Band der Ehe zwischen einem Mann und einer Frau ist die erhabenste Verbindung, die zwei Menschen eingehen können. Unser Prophet ﷺ sagte zu den jungen Leuten: „O ihr jungen Menschen! Wer in der Lage dazu ist, sollte heiraten. Denn so ist es einfacher, den Blick zu senken und die Keuschheit zu bewahren.“[2] Die Ehe ist eine Möglichkeit, sich vor dem Verbotenen zu schützen und seine Religion in bester Weise zu leben.

Liebe Geschwister!

Wer diesen wichtigen Schritt tun möchte, sollte sich zuvor einige Fragen stellen: „Gibt es etwas an meinem religiösen Leben, das ich ändern sollte? Bin ich bereit, für eine Familie zu sorgen? Habe ich genug religiöses Wissen über das Eheleben?” Die Antwort auf diese Fragen bestimmen dann seine nächsten Schritte. Denn es geht hier nicht darum, sich für eine Hochzeitsfeier vorzubereiten, die einen Tag dauert. Es geht darum, sich auf eine Ehe vorzubereiten, die ein ganzes Leben lang dauern wird.

Verehrte Muslime!

Bezüglich der Eigenschaften des Ehepartners sagte unser Prophet ﷺ: „Eine Frau heiratet man aus vier Gründen: wegen ihres Vermögens, wegen ihres Ansehens, wegen ihrer Schönheit und wegen ihrer Religiosität. Wähle diejenige, die religiös ist, damit du nicht in Bedrängnis gerätst.“[3]

Dieser Hadith richtet sich im Wortlaut zwar an Männer, gilt aber genauso für Frauen. Die wichtigste Eigenschaft, die ein Gläubiger oder eine Gläubige durch ihre Religiosität erlangen, ist der Anstand. Deshalb sagte auch unser Prophet ﷺ:
„Sollte jemand, dessen Religiosität und Charakter euch gefallen, um die Hand eurer Tochter anhalten, so verheiratet sie. Tut ihr dies nicht, kommt es auf Erden zu Aufruhr und großer Verderbnis.“ Daraufhin fragten ihn die Gefährten: „O Gesandter Allahs, und wenn er eine Unzulänglichkeit hat, was ist dann?“ Unser Prophet ﷺ wiederholte daraufhin noch drei Mal: „Sollte jemand, dessen Religiosität und Charakter euch gefallen, um die Hand eurer Tochter anhalten, so verheiratet sie unbedingt.“[4]

Verehrte Muslime!

In diesem Hadith wird die Religiosität hervorgehoben. Das heißt jedoc nicht, dass die anderen Eigenschaften unwichtig seien. Ein junger Mann kann eine Frau wegen ihrer Herkunft, ihres Besitzes oder ihrer Schönheit heiraten möchte – und umgekehrt. Aber man sollte nicht vergessen, dass dies alles vergängliche Dinge sind. Wer in seiner Jugend schön ist, kann sie verlieren. Wer reich ist, kann verarmen. Ein Mensch kann sich nach seiner Heirat von seiner Herkunftsfamilie entfernen. Nur Anstand, Tugend und die Religiosität sind Eigenschaften, die über den Charakter eines Menschen bestimmen. Unser Prophet ﷺ hat empfohlen, die Heirat mit solchen Menschen vorzuziehen. Denn das Geheimnis einer langen Ehe ist in diesen Eigenschaften zu suchen.

Reichtum ist keine Bedingung für die Eheschließung. Aber es ist die Aufgabe des Mannes, die Familie gemäß den gesellschaftlichen Standarts zu versorgen, und zwar aus einen Einkommen, das halal ist.

Wir möchten die Hutba mit einem Koranvers und einem Hadith beenden. Im Koran heißt es: Diejenigen, die niemand zur Ehe finden, sollen keusch leben, bis Allah sie aus seinem Überfluss reich macht.[5] Und unser Prophet ﷺ sagte: „Wer es (die Heirat) aber nicht vermag, der soll fasten. Denn es wird sein Verlangen zügeln.“[6]

Möge Allah unseren unverheirateten Geschwistern eine segensreiche und glückliche Ehe gewähren.  Möge er die Ehe unserer bereits verheirateten Geschwister gut und glücklich machen. Âmîn!

[1] Sure Naba, 78:8
[2] Muslim, Nikâh, 1
[3] Buhârî, Nikâh, 15; Muslim, Radâ, 53
[4] Tirmizî, Nikâh, 3
[5] Sure Nûr, 24:33
[6] Muslim, Nikâh, 1

Hutba-Vorbereitung auf die Ehe

Hutba-Arabisch