Freitagspredigt

Hutba: Der Völkermord von Srebrenica

11. Juli 2018
Koran Tasbih RotVerehrte Muslime! In dieser Woche jährt sich der Völkermord von Srebrenica zum 23. Mal. Am 11. Juli 1995 wurde mitten in Europas ein schreckliches Massaker verübt: Srebrenica wurde zum Schauplatz des grausamsten Verbrechens gegen die Menschheit seit dem zweiten Weltkrieg. 23 Jahre sind seitdem vergangen, die Trauer sitzt immer noch tief.

Pressemitteilung

Triorisierung des NSU-Komplexes beenden!

11. Juli 2018
„Das Versprechen, die NSU-Morde lückenlos aufzuklären, wurde nicht eingelöst. Im Gegenteil, es wurde alles unternommen, um die Trio-These aufrechtzuerhalten. So lange diese Triorisierung nicht beendet wird, kann es keine zufriedenstellende Aufklärung geben“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich der Urteilsverkündung im NSU-Prozess.

Pressemitteilung

Flüchtlingspolitik mit muslimischen Werten nicht vereinbar

05. Juli 2018
„Wir appellieren an die Bundesregierung, sich eine an Werten orientierte Politik zu machen und von der Errichtung von geschlossenen Lagern für Geflüchtete abzusehen“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich der anhaltenden Verhandlungen zwischen den Unionsparteien und der SPD. Bekir Altaş weiter:

Freitagspredigt

Hutba: Freizeit und Urlaub im Islam

04. Juli 2018
Takka Tasbih OrangeVerehrte Muslime! Das Diesseits ist nur ein kurzer Aufenthalt auf dem Weg ins Paradies. Deshalb sollten wir uns gut überlegen, wie wir diese kurze Zeit am besten nutzen. Hierzu sollten wir uns erstens bewusst sein, dass wir Diener Allahs sind. Nur ihm dienen wir und nur ihm gegenüber sind wir letzten Endes Rechenschaft schuldig für unser Handeln und unser irdisches Leben. Zweitens müssen wir Barmherzigkeit mit unseren Mitmenschen zeigen und uns für Gerechtigkeit und Rechtleitung einsetzen.

Freitagspredigt

Hutba: Die Verwandtschaft – Segen und Prüfung

27. Juni 2018
Mimbar DeckenleuchtenVerehrte Muslime! Der Mensch ist ein soziales Wesen. Ein Leben ohne Familie, Kinder, Verwandte und Freunde ist für ihn unvorstellbar. Allah hat in seiner Barmherzigkeit Liebe und Zuneigung zwischen den Menschen erschaffen. Über die Beziehung zwischen Ehemann und Ehefrau heißt es im Koran: „Zu Seinen Zeichen gehört auch, dass er euch Gattinnen aus euch selbst schuf, damit ihr bei ihnen ruht. Und er hat zwischen euch Liebe und Barmherzigkeit gesetzt. Darin sind fürwahr Zeichen für nachdenkliche Leute.“

Pressemitteilung

Zum EU-Gipfel – Appell für eine verantwortungsvolle Flüchtlingspolitik

27. Juni 2018
„Die Würde des Menschen ist unantastbar. An diesem Grundsatz darf die Migrations- und Flüchtlingspolitik nicht rütteln“, appelliert Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), an die europäischen Staats- und Regierungschefs. Anlass ist der bevorstehende EU-Gipfel. Bekir Altaş weiter:

Freitagspredigt

Hutba: Der Glaube an die Engel

20. Juni 2018
Koran Tasbih GrünVerehrte Muslime! Der Glaube an die Engel gehört zu den Grundlagen unseres Îmâns. Wir Menschen können sie mit unseren Sinnen nicht wahrnehmen, aber aus dem Koran erfahren wir einiges über sie. In dem Koranvers zu Beginn der Hutba heißt es: „Der Gesandte glaubt an das, was ihm von seinem Herrn herabgesandt wurde, und ebenso die Gläubigen. Alle glauben an Allah und seine Engel und seine Schriften und seine Gesandten und machen keinen Unterschied zwischen seinen Gesandten. Und sie sprechen: "Wir hören und gehorchen. Schenke uns deine Vergebung, unser Herr! Und zu dir ist die Heimkehr!"