PRESSEMITTEILUNG

Proteste gegen PKK-Terror berechtigt – Falsche Ausdrucksformen des Protestes sind zu verurteilen

29. November 1998
Der Vorstand der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) weist daraufhin, daß dem Terror der PKK zehntausende Menschen zum Opfer gefallen sind und riesiger Schaden am türkischen Volksvermögen entstanden ist. Dieser Terror wurde stets von einigen Stellen gewollt und unterstützt. Jüngstes Ziel dieser Bestrebungen ist es das Volk in miteinander verfeindete ethnische Lager zu spalten. An […]

Islamische Gemeinschaft Milli Görüs begrüßt Berliner OVG Urteil zum islamischen Religionsunterricht

09. November 1998
Der Vorstand der islamischen Gemeinschaft Milli Görüs hat das Urteil des Berliner Oberverwaltungsgerichtes zur Erteilung des islamischen Religionsunterrichtes durch die Islamische Föderation Berlin begrüßt. Ein islamischer Religionsunterricht in der Verantwortung der Religionsgemeinschaften und unter staatlicher Aufsicht ist zwar eine verfassungsrechtliche und demokratische Selbstverständlichkeit, die jedoch bis heute nicht realisiert wurde. Durch das obsiegende Urteil der […]

IGMG-Vorstand ruft Muslime zur Teilnahme an Gedenk- und Mahnveranstaltung zur Pogromnacht auf

06. November 1998
Am Sonntag, den 8. November 1998 soll in Köln vor der Synagoge in der Roonstrasse unter dem Motto ‚damals, heute und morgen ?‘ eine Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht vor genau 60 Jahren stattfinden. Der Vorstand der IGMG rief die muslimischen Gläubigen dazu auf, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und mitzuhelfen die Erinnerung an die schreckliche Geschehnisse wachzuhalten. […]

IGMG verurteilt Luftangriffe der USA

23. August 1998
Der Vorstand der IGMG hat in einer Erklärung vom heutigen Tage die Luftangriffe der USA auf Ziele im Sudan und Afghanistan verurteilt und als Willkürakt bezeichnet. Es handele sich bei dem Vorgehen der USA um eine internationale Form der Selbstjustiz, die in keinsterweise konstruktiv sei. Das Vorgehen der USA sei für ein so großes Land […]

IGMG befürchtet durch Abweisung der kopftuchtragenden Lehrerin Ludin neue Diskriminierungswelle

14. Juli 1998
Der Vorstand der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs hat die Entscheidung der badenwürtembergischen Kultusministerin Schavan (CDU) die kopftuchtragende Lehrerin Fereshda Ludin nicht in den Schuldienst zu übernehmen, als eindeutige Diskriminierung verurteilt. Es hieß: „Wieder einmal wird deutlich, daß es eine Integration unter Beibehaltung von kultureller und religiöser Identität nicht gewünscht ist, sondern versucht wird, ein verfassungswidriges […]

Integration ist keine Bringschuld der „Ausländer“ sondern eine gemeinsame Aufgabe

11. Juli 1998
Die jüngsten Vorstöße der CSU und CDU, wonach Integration eine Bringschuld der in Deutschland lebenden ‚Ausländer‘ sei sind beim Vorstand der IGMG auf Ablehnung gestoßen. Es sei ganz offensichtlich, daß die Unionsparteien das Thema Integration zu Wahlkampfzwecken versuche zu instrumentalisieren. Geradezu panisch versuche man durch die Annahme von Positionen rechtsextremer Parteien zu verhindern, daß man […]