Pressemitteilung

Verteilungskampf auf dem Wohnungsmarkt zwischen Geflüchteten und Einheimischen gefährlich

15. November 2017
„Die hohe Zahl der Wohnungslosen in Deutschland ist besorgniserregend. Die Politik muss einen Verteilungskampf zwischen Geflüchteten und Einheimischen auf dem Wohnungsmarkt dringend unterbinden. Auch jeder einzelne Muslim ist aufgefordert, Menschen in Not zu helfen“, erklären Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), und Mesud Gülbahar, Vorsitzender von dem Hilfs- und Sozialverein „HASENE Deutschland e.V.“ Anlass ist die steigende Zahl an Wohnungslosen in Deutschland, aktuell 880.000 Menschen. Prognosen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe zufolge wird die Zahl bis 2018 auf 1,2 Millionen ansteigen. Die Zahl der wohnungslosen Geflüchteten wird aktuell auf 440.000 geschätzt.

Pressemitteilung

NSU-Aufklärung rückt immer weiter weg

02. November 2017
Bekir Altaş, Genel Sekreter„Es sieht nicht danach aus, als würde die größte ausländerfeindlich motivierte Verbrechensserie der deutschen Nachkriegsgeschichte je aufgeklärt werden“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist der sechste Jahrestag des Bekanntwerdens des NSU-Komplexes am 4. November 2011. Bekir Altaş weiter:

Pressemitteilung

Kopftuchverbote für Studierende an Hochschulen nicht akzeptabel

01. November 2017
Selçuk Çiçek, IGMG, Studierendenorganisation, Studenten„Der Eingriff in die Religionsfreiheit an der Universität Würzburg ist nicht akzeptabel. Wir fordern eine öffentliche Entschuldigung und Wahrung der Rechte von religiösen Minderheiten an unseren Hochschulen“, erklärt Selçuk Çiçek, Vorsitzender der Studierendenorganisation der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist ein islamfeindlicher Vorfall an der Universität Würzburg. Dort hatte die Politik-Professorin Gisela Müller-Brandeck-Bocquet eine Studentin aufgefordert, ihr Kopftuch abzunehmen; schließlich dürften auch männliche Studenten nicht mit Basecaps im Hörsaal sitzen. Selçuk Çiçek weiter:

Freitagspredigt

Hutba: Streit in der Ehe

31. Oktober 2017
RahleVerehrte Muslime! Die Familie bildet den Kern der Gesellschaft. Wenn die Familie zerbricht, zerbricht auch die Gesellschaft. Leider ist es inzwischen traurige Realität, dass immer mehr Familien auseinandergehen. Statt der Gemeinschaft steht in vielen Ehen Individualität im Vordergrund. Beim geringsten Problem wird die Scheidung als der denkbar einfachste Ausweg gewählt. Leider ist auch unter Muslimen die Zahl der Scheidungen stark gestiegen. Deshalb ist es heute wichtiger denn je zerstrittene Ehepaare wieder zu versöhnen.

Freitagspredigt

Hutba: Jeder wird den Tod erleiden

24. Oktober 2017
Mimbar DeckenleuchtenVerehrte Muslime! Der Tod ist ein fester Teil unseres Lebens. Wo wir auch sind und was wir auch tun: der Tod wir uns finden. Schließlich heißt es in einem Koranvers: „Jeder wird den Tod erleiden. Dann kehrt ihr zu mir (also zu Allah) zurück.“

Freitagspredigt

Hutba: Der gute Charakter

19. Oktober 2017
Koran Tasbih GrünVerehrte Muslime! Die Grundlage eines guten Charakters ist ein Leben nach Koran und Sunna. Wer einen guten Charakter besitzt, kann Gutes tun und sich vor Sünden schützen. Wichtig ist, dass wir uns aktiv darum bemühen. Denn die Veranlagung dazu haben wir. Schließlich heißt es im Koran: „Wir erschufen den Menschen gewiss in schönster Gestalt.“[1] Unsere Aufgabe ist es nun, ein Leben zu führen, wie Allah es für uns wünscht.