PRESSEMITTEILUNG

IGMG verurteilt Anschlag auf Moschee

21. August 2001
Der Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG), Erbakan, hat den Anschlag auf eine Moschee in Ingolstadt scharf verurteilt. Erbakan erinnerte in diesem Zusammenhang auch an die Anschläge auf andere Moscheen und Synagogen in den letzten Monaten und forderte eine rasche Aufklärung der Tat. ‚Die Täter müssen unverzüglich gefaßt und mit der vollen Härte des […]

Hessisches Landesarbeitsgericht bestätigt Diskriminierung von muslimischen Frauen

10. August 2001
Der Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG), Erbakan, kritisierte das Urteil des Landesarbeitsgerichts Frankfurt in einem scharfen Ton und erklärte, dass die Muslime vor allem in den letzten Jahren eine stark zunehmende Einschränkung ihrer Religionsfreiheit erfahren würden. Das Urteil des LAG Frankfurt sei als das vorläufig letzte Glied der Kette von massivsten Einschnitten der […]

IGMG verurteilt die Verhaftung von Christen in Afghanistan

08. August 2001
Wie zuvor schon bei der Zerstörung von Weltkulturgütern (Buddhastatuen) und der menschenverachtenden Behandlung von Frauen, hat der Vorstand der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) die Verhaftung von Christen durch die Taliban in Afghanistan wegen des Vorwurfs missionarischer Tätigkeiten scharf verurteilt. Der IGMG-Vorsitzende Erbakan forderte die unverzügliche Freilassung der Inhaftierten und für die Zukunft die Gewährleistung […]

Genozid-Urteil begrüßt

03. August 2001
In einer heutigen Erklärung durch den Vorstand der IGMG (Islamische Gemeinschaft Milli Görüs) wurde mitgeteilt, dass man die Verurteilung des Serbengenerals Radislav Kristic wegen Völkermords und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, begangen an den Muslimen von Srebrenica, begrüße. Bei dem Urteil handelt es sich um das erste Genozid-Urteil in Europa nach Verabschiedung der UNO-Völkermord-Konvention im Jahre […]

Kein Rassismus, aber verbreitete Intoleranz

05. Juli 2001
Der Vorstand der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) äußerte sich in einer Erklärung vom heutigen Tage zu dem Bericht der Europäischen Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI). In dem 24-seitigen Bericht des Europarats wurde auf das ausländerfeindliche Klima in Teilen der deutschen Gesellschaft hingewiesen und von einem „besorgniserregenden Zustand' gesprochen. Insbesondere rassistisch und antisemitisch motivierte […]

Entscheidung zum Kopftuch führt zur Ausgrenzung

27. Juni 2001
Mit Urteil vom 26. Juni 2001 entschied der 4. Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg, das einer Bewerberin für ein Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom Dienstherrn die Einstellung in den öffentlichen Schuldienst verweigert werden darf, weil sie wegen des von ihr aus religiösen Gründen beabsichtigten Tragens eines „islamischen Kopftuchs‘ im Unterricht nicht in der Lage und […]

Verfassungsschutz diffamiert die IGMG

28. Mai 2001
Der Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG), Erbakan, sagte in einer heutigen Erklärung, dass seine Organisation seit Jahren von den Verfassungsschutzbehörden diffamiert und absichtlich diskreditiert wird. „Wenn man über die Jahre die verschiedenen Verfassungsschutzberichte zur IGMG liest, liest man eine Menge Behauptungen, welche von dem Versuch in der Türkei, das laizistische Staatssystem zu stürzen […]