FREITAGSPREDIGT

Hutba: Der Schutz von Gotteshäusern

21. Mai 2021
RahlaVerehrte Muslime! Als besonderes Geschöpf Allahs wurde dem Menschen Vernunft und ein freier Wille gegeben. Dadurch ist er in der Lage, zwischen gut und schlecht, richtig und falsch, schön und abscheulich zu unterscheiden. Jeder Mensch wird frei und unschuldig geboren. Seine Freiheit einzuschränken, ihm seine Religionsfreiheit, sein Recht auf Leben oder Eigentum zu nehmen, ist nicht nur im Islam verboten, sondern hat auch keinen Platz in den anderen Religionen. Dies sind universelle Werte. Deshalb darf kein Mensch aufgrund seiner Religion, Sprache, Ethnie oder Hautfarbe benachteiligt werden.

Hutba: Gute Gewohnheiten auch nach dem Ramadan beibehalten

13. Mai 2021
Takka Tasbih OrangeVerehrte Muslime! Trotz der Pandemie haben wir den Ramadan dank der Gnade Allahs mit vielen Ibâdas verbringen können. Das Fasten hat unseren Nafs geläutert, das Tarâwîh-Gebet hat uns Allah nähergebracht und durch die Zakat haben wir Baraka für unseren Besitz erlangt. Wir haben zu Allah gebetet, Mukâbala-Lesungen abgehalten und unser Leben im Lichte des Korans erneut reflektiert.

Hutba: Die Kadr-Nacht beleben

07. Mai 2021
Mimbar DeckenleuchtenVerehrte Muslime! Die Kadr-Nacht ist eine besondere Nacht, in der Allah seinen Dienern reichlich gibt. Sünder sowie jene, die sich von ihren Fehlern abwenden wollen, können Vergebung finden. In dieser Nacht erreicht die Ruhe des Ramadan in unseren Herzen ihren Höhepunkt. Alhamdulillâh, wir preisen Allah, der uns diese gesegnete und segensreiche Nacht gegeben hat, die besser ist als tausend Monate. Segen und Frieden seien auch auf unserem geliebten Propheten Muhammad ﷺ.

Hutba: Wie beeinflusst unser Glaube unsere Handlungen?

30. April 2021
RahlaLiebe Geschwister! Unter den Geschöpfen hat Allah den Menschen mit einem freien Willen ausgezeichnet. Ihm wurde Vernunft gegeben, damit er zwischen gut und böse, richtig und falsch unterscheiden kann. Gerade darin liegt die Prüfung des Menschen und der Sinn seiner Existenz. Hierbei geht es um zwei Bereiche: unseren Glauben und unsere Handlungen, also Îmân und Amal. In den ersten Versen der Sure Bakara heißt es: „Alif. Lâm. Mîm. Dieses Buch, daran ist kein Zweifel, ist eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen, die da glauben an das Verborgene und das Gebet verrichten und von unserer Gabe spenden. Und die da glauben an das, was auf dich herabgesandt wurde und vor dir herabgesandt wurde, und fest aufs Jenseits vertrauen. Diese folgen der Leitung ihres Herrn, und ihnen wird es wohlergehen.“

Hutba: Die Einsammlung und Verteilung der Zakat

23. April 2021
Tasbih Grün SchwarzVerehrte Muslime! Unser Schöpfer hat bestimmte Ibâdas für uns vorgesehen, über die uns der Koran und die Sunna informieren. Zu den verbindlichen Ibâdas, die im Koran genannt werden, gehört auch die Zakat. Doch wie soll die Zakat erhoben werden? Wer bekommt sie? Wie und für welche Zwecke soll sie eingesetzt werden?

Hutba: Das Fasten schützt, das Gebet erhöht

15. April 2021
Verehrte Muslime! Im Koran heißt es: „Es ist der Monat Ramadan, in welchem der Koran als Rechtleitung für die Menschen und als Beweis dieser Rechtleitung und als (normativer) Maßstab herabgesandt wurde. Wer von euch in diesem Monat zugegen ist, soll während seines Verlaufs fasten.“

Hutba: Erneuerung durch den Ramadan

09. April 2021
Tasbih Grün SchwarzVerehrte Muslime! In dem Koranvers, den ich rezitiert habe, heißt es: „O ihr, die ihr glaubt! Euch ist das Fasten vorgeschrieben, wie es den Menschen vor euch vorgeschrieben war.“ In dem zitierten Hadith sagt unser Prophet ﷺ: „Wer aus reinem Glauben und den Lohn von Allah erwartend im Ramadan fastet, dem werden seine vergangenen Sünden vergeben.“