FREITAGSPREDIGT

Hutba: Neuerungen und Aberglaube

07. Februar 2017
Mimbar DeckenleuchtenVerehrte Muslime! Mit dem Ableben unseres Propheten hat der Islam seine endgültige Gestalt gefunden. Ihm kann nichts mehr hinzugefügt werden, genauso wie auch nichts entfernt werden kann. Im Koran heißt es: „Am heutigen Tage habe ich für euch euren Glauben vervollständigt, meine Huld an euch vollendet und den Islam als Religion für euch erwählt.“

Hutba: Islamische Bekleidung

31. Januar 2017
Koran Tasbih GrünVerehrte Muslime! Wenn wir von einer angemessenen islamischen Bekleidung sprechen, meinen wir jene Körperteile des Mannes und der Frau, die verdeckt werden sollen. Wie diese genau auszusehen hat, erfahren wir im Koran und aus der Sunna. Wichtig ist hierbei, dass nicht nur die Form, sondern auch der Geist der Bekleidungsregeln beachtet wird. Wenn die Kleidung den Körper nicht vollständig bedeckt und die Körperkonturen betont, entspricht sie wohl kaum dem Sinn und Zweck der Bedeckung.

Hutba: Respekt in der Ehe

23. Januar 2017
Koran Seite Tasbih OrangeVerehrte Muslime! Mit der Ehe zwischen Mann und Frau wird der Grundstein für die Familie gelegt. In der Ehe ergänzen sich Mann und Frau. Sie sind aber auch aufeinander angewiesen.

Hutba: Unsere Moscheen und Kinder

18. Januar 2017
Tasbih Grün SchwarzVerehrte Muslime! Die Moschee, in der wir beten und den Koran lernen und lehren, ist ein „Haus Allahs“ (Baytullâh). Damit ist im übertragenen Sinn jeder Ort gemeint, an dem Allahs gedacht und seine Botschaft erlernt wird.

Hutba: Denk an die Zukunft!

11. Januar 2017
Verehrte Muslime! Jeden Tag bemühen wir uns, für den Lebensunterhalt unserer Familie aufzukommen. Wichtig dabei ist, dass wir unseren Lebensunterhalt halal bestreiten.

Hutba: Umra und Spiritualität

03. Januar 2017
Koran Seite Tasbih HolzVerehrte Muslime! Oft wird von einem weltlichen und einen religiösen Leben gesprochen. Doch eigentlich kann man das nicht voneinander trennen: beide Bereiche ergänzen einander und gehen ineinander über. Heute wollen wir darüber sprechen, welchen Einfluss die Umra auf unser alltägliches Leben haben sollte.

Hutba: Muslimisches Leben im Westen

26. Dezember 2016
RahlaVerehrte Muslime! Keiner von uns kann entscheiden, wo wir auf die Welt kommen, wo wir leben und welcher Nation wir angehören möchten. So oder so ist es unsere Aufgabe, ein Leben im Sinne eines guten Muslims zu führen. Das gilt auch, wenn das Land, in dem wir leben, nicht immer zu unseren Werten passt. Als Muslime folgen wir dem Weg unseres Propheten Muhammad (s), der uns in allem ein gutes Vorbild ist.