Freitagspredigt

Hutba: Gute Gewohnheiten auch nach dem Ramadan beibehalten

13. Mai 2021
Takka Tasbih OrangeVerehrte Muslime! Trotz der Pandemie haben wir den Ramadan dank der Gnade Allahs mit vielen Ibâdas verbringen können. Das Fasten hat unseren Nafs geläutert, das Tarâwîh-Gebet hat uns Allah nähergebracht und durch die Zakat haben wir Baraka für unseren Besitz erlangt. Wir haben zu Allah gebetet, Mukâbala-Lesungen abgehalten und unser Leben im Lichte des Korans erneut reflektiert.

Irschad

Festtagshutba: Ramadanfest 1442

12. Mai 2021
Verehrte Muslime! Im Koran heißt es: „An jenem Tage werden Freunde einer des anderen Feind sein, außer den Gottesfürchtigen.“ Das heißt, im Jenseits werden sich manche Menschen als Feinde gegenüberstehen. Mit Ausnahme der Gläubigen, die Takwâ, also Gottesfurcht, erlangt haben. Denn die Liebe der Gottesfürchtigen untereinander ist beständig, weil sie die Rechte Allahs und die Rechte seiner Diener beachten. Für sie zählt nur, was Allah von ihnen möchte bzw. wovon er sie warnt. Die Gläubigen behandeln die Geschöpfe Allahs und ihre Geschwister gemäß islamischen Grundsätzen. Deshalb bleibt ihre Freundschaft und Geschwisterlichkeit für immer bestehen.

Irschad

Sichtung des Schawwal-Neumondes 2021/1442

11. Mai 2021
In seiner Versammlung am 11.5.2021 um 17 Uhr hat der der Gelehrtenrat der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) folgenden Beschluss bezüglich der Sichtung des Schawwal-Neumondes 2021/1442 gefasst:

Freitagspredigt

Hutba: Die Kadr-Nacht beleben

07. Mai 2021
Mimbar DeckenleuchtenVerehrte Muslime! Die Kadr-Nacht ist eine besondere Nacht, in der Allah seinen Dienern reichlich gibt. Sünder sowie jene, die sich von ihren Fehlern abwenden wollen, können Vergebung finden. In dieser Nacht erreicht die Ruhe des Ramadan in unseren Herzen ihren Höhepunkt. Alhamdulillâh, wir preisen Allah, der uns diese gesegnete und segensreiche Nacht gegeben hat, die besser ist als tausend Monate. Segen und Frieden seien auch auf unserem geliebten Propheten Muhammad ﷺ.

Freitagspredigt

Hutba: Wie beeinflusst unser Glaube unsere Handlungen?

30. April 2021
RahlaLiebe Geschwister! Unter den Geschöpfen hat Allah den Menschen mit einem freien Willen ausgezeichnet. Ihm wurde Vernunft gegeben, damit er zwischen gut und böse, richtig und falsch unterscheiden kann. Gerade darin liegt die Prüfung des Menschen und der Sinn seiner Existenz. Hierbei geht es um zwei Bereiche: unseren Glauben und unsere Handlungen, also Îmân und Amal. In den ersten Versen der Sure Bakara heißt es: „Alif. Lâm. Mîm. Dieses Buch, daran ist kein Zweifel, ist eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen, die da glauben an das Verborgene und das Gebet verrichten und von unserer Gabe spenden. Und die da glauben an das, was auf dich herabgesandt wurde und vor dir herabgesandt wurde, und fest aufs Jenseits vertrauen. Diese folgen der Leitung ihres Herrn, und ihnen wird es wohlergehen.“