Pressemitteilung

IGMG begrüßt Einrichtung des jüdischen Museums in Köln

08. August 2000
IGMG Generalsekretär Erbakan begrüßte den Vorschlag von Kölns Oberbürgermeister Kandidaten Fritz Schramma (CDU) das jüdische Museum in der Nähe des Kölner Rathauses beim Kaufhaus Klim einzurichten. „Das jüdische Volk hat über einen sehr großen Zeitraum, sich Glauben und Kultur bewahrt. Dies ist eine anerkennungswürdige Leistung, zu der die Öffentlichkeit Zugang haben sollte. Diese Leistung hat […]

Pressemitteilung

IGMG weist den Vorschlag des Zentrums für Türkeistudien zum Islam-Unterricht zurück

05. Februar 1999
IGMG Generalsekretär Erbakan hat heute den Vorschlag des Essener Zentrums für Türkeistudien wonach der Islam-Unterricht in alleiniger Verantwortung des Staates und unter Beteiligung der Herkunftsstaaten durchgeführt werden soll heftig kritisiert und als verfassungswidrig zurückgewiesen. Gegen eine staatliche Aufsicht über einen Religionsunterricht wie es auch bei christlichem Religionsunterricht üblich ist, ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Der Vorschlag […]

Pressemitteilung

IGMG sagt: „Bekenntnis zum Grundgesetz bei der Einbürgerung mit den Lehren des Islam vereinbar“

24. Januar 1999
Der IGMG Vorstand verweist die Frage, ob es einem gläubigen Muslim möglich ist, das von Innenminister Schily für die Verleihung der deutschen Staatsbürgerschaft geforderte schriftliche Bekenntnis zum Grundgesetz zu unterschreiben, an die Geistliche Verwaltung des Islamrates. IGMG Generalsekretär Erbakan sagte: Das ist eine äußerst ernste Frage. Auf der einen Seite ist uns klar, daß eine […]

Pressemitteilung

IGMG lehnt CDU – Kampagne gegen die doppelte Staatsbürgerschaft ab

23. Januar 1999
Der Vorstand der IGMG lehnt die von der CDU und CSU beschlossene Kampagne gegen die doppelte Staatsbürgerschaft ab, und fordert die Führungen beider Parteien auf, diese ausgrenzende und integrationsfeidnliche Kampagne zu stoppen. Die von den Unionsparteien geplante Kampagne steht in der Linie einer eineinhalb Jahrzehnte währenden fremdenfeindlichen Ausländerpolitik. Während der gesamten Ära Kohl zeichnete sich […]

Pressemitteilung

Proteste gegen PKK-Terror berechtigt – Falsche Ausdrucksformen des Protestes sind zu verurteilen

29. November 1998
Der Vorstand der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) weist daraufhin, daß dem Terror der PKK zehntausende Menschen zum Opfer gefallen sind und riesiger Schaden am türkischen Volksvermögen entstanden ist. Dieser Terror wurde stets von einigen Stellen gewollt und unterstützt. Jüngstes Ziel dieser Bestrebungen ist es das Volk in miteinander verfeindete ethnische Lager zu spalten. An […]